Samstag, 18. Mai 2013

Infos, Infos, Infos! Her damit!

Auch andere haben doofe Ohren! Wenn man mal im Internet stöbert, dann stellt man echt fest, dass die Idee, über seine Ohren etwas zu schreiben echt nicht einzigartig ist! Ich bin da echt dankbar für, weil so hat man das Gefühl sich auch mit Leuten noch weiter austauschen zu können, denen es mal ähnlich gegangen ist!
Besonders toll fand ich den Blog von Enno aus Berlin; er schreibt jetzt nicht ausschließlich über sein 'elektrisches Ohr' (wie er es sehr sympathisch nennt), hat aber seine Postings zu diesem Thema hübsch zusammengefasst, damit man bequem und chronologisch nachverfolgen kann, was da wohl alles passiert mit ihm und seinen Ohr und später Ohren.
Das Witzige ist, dass er noch völlig andere Tests bei den Voruntersuchungen gemacht hat, als ich - aber das ist wohl dann doch sehr unterschiedlich von Krankenhaus zu Krankenhaus.

Hier die Tasche von Advanced Bionic

Neben dem Internet hab ich ja jetzt meine tolle Infotasche aus Hannover mitbekommen - und da sind so viele Infos drin, dass ich selbst kaum noch durchblicke. Es gibt wohl nur drei Implantathersteller - Cochlear, MED-EL und Advanced Bionics. Überall findet man so kleine Berichte über Menschen mit dem Implantat und wie sie damit zurecht kommen - man merkt, dass es Werbebroschüren sind, es steht kaum etwas über die Nachteile drin, die wohl auch auf einen zukommen werden.

Das DHZ bietet hier aber auch eine Infobroschüre an, in der ein bisschen mehr steht. Jetzt zur Zeit steht noch gar nicht fest, welches CI ich bekomme und bekommen kann - das wird sich erst zu meinem nächsten Besuch in Hannover herausstellen. Wann der ist, wird man mir verraten, wenn ich einen Brief bekommen habe und die Sachen mit der Krankenkasse geklärt ist. Mir wurde da irgendwas erklärt, dass sie eben mit voller Kostenübernahme der Krankenkasse implantieren - die wird vielleicht ein kleinesbisschen mucken bei mir, aber da zucken die Ärzte drüber die Schultern. Sollen sie doch. 
Jemand erklärte mir dort, dass die Klinik Hannover für die Krankenkassen Maßgebend sei - sollte man also irgendwo in Deutschland in einer Klinik sein, die 'Ja' zum CI sagt, und die Krankenkasse sagt dann 'Nein', kann man einmal den Weg nach Hannover auf sich nehmen, sich dort untersuchen lassen. Sollte dort ein 'Ja' feststehen, dann wäre das wohl eine fundierte zweite Meinung. In wie weit das aber wirklich der Realität entspricht weiß ich nicht. Ich hoffe es aber :)

Und hier der Inhalt. Gelb ist Cochlea und Rot MED-EL
In der Infobroschüre des DHZ stehen ja jetzt erstmal die wichtigen Dinge für mich, mit denen ich mich jetzt ein bisschen über Wasser halte, bis dieser Horror vom "Wann kommt endlich der blöde Postbote, Mann!" vorbei ist.
Hier steht es wunderschön drin:
"Von einseitig gehörlosen Menschen , implantiert mit einem CI, wissen wir, dass das Sprachverstehen das normale Gehör auf der anderen Seite sehr gut unterstützt. Das liegt an unserem leistungsfähigen Gehirn und der ausgefeilten Technologie." (S. 2 der Broschüre "Cochlea-Implantat-Versorgung bei Erwachsenen" von der Klinik und Poliklinik für HNO-Heilkunde an der MHH) und natürlich solches hier: "Bei einseitiger Gehörlosigkeit steht mittlerweile ebenfalls das CI als Alternative zur CROS-Versorgung zur Verfügung" (S.3).
Jetzt steht da Gehörlos - ich erwische mich dabei, wie ich mir einen Kopfhörer ins Ohr stöpsel da, und voll aufdrehe, um dann zu erkennen, dass ich da eben noch was höre. Naja, ich weiß nur nicht was. Das ist ein "Mumbeln" und ein "Zischeln" - wenn ich dann den rechten Kopfhörer mal Probeweise ins Ohr stecke, dann merke ich, wieviel ich NICHT höre. Aber ich hab immer das Gefühl, dass ich dann gleich auch schlechter höre, wenn ich Links nicht dabei hab.
Scheinbar helfen mir schon diese kleinen mumbelnden Dinge auf dem Ohr etwas. Maaaann, wenn ich mir vorstelle, dass ich da doch noch irgendwann mehr als nur das höre! Das würde mir dann doch noch gleich viel mehr helfen :) Gänsehaut! Wirklich. Ich wette, dann macht das Nicht-Verstehen und witzige Situationen gleich wieder mehr Spaß.

Jetzt rede ich hier die ganze Zeit von CI und co und hab euch noch keine Bilder dazu gezeigt, das hole ich jetzt gleich auch noch nach :)
So sieht es dann schematisch aus - ich hoffe, man kann was erkennen

Das hier ist das Implantat selbst. Hier von der Firma Cochlea.

Sooo :)
So ein bisschen Angst hab ich doch, dass es am Ende doch nichts wird. Ich will hören - auch in schweren Situationen!

Das war es erstmal für heute :D
Eure Katharina

Kommentare:

  1. Ähm... lese ich das jetzt richtig, dass Cochlear als Hersteller-Name sich zu einem Umgangssprachlichen Begriff gemausert hat? (Also Vergleichbar mit dem Markennamen "Walkman", der irgendwann für alle tragbaren Kasetten-Spieler lief. Nicht nur für die von Sony.)

    AntwortenLöschen
  2. Naja Cochlear ist schließlich glaube ich der Starter gewesen :) also das alles ist ja erst 30 Jahre alt ^^
    Und die Cochlea wird ohne r geschrieben ... aaaaaber ja :D irgendwie schon :)

    AntwortenLöschen

Hinterlasst mir doch gerne einen Kommentar!